Veranstaltungen

Mag. Elisa Asenbaum ist Autorin, Künstlerin, Kuratorin. Sie studierte an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Ihre Werke schlagen Brücken zwischen Literatur, Kunst und Performance. Sie schreibt Romane und Gedichte, Kurzgeschichten, kunsttheoretische Texte und entwickelt literarische Lese-, visuelle Poesieformate. Außerdem initiierte und unterstützt Elisa Asenbaum Projekte an der Schnittstelle zwischen Kunst, Literatur und Wissenschaft seit 2008. Sie ist Mitbegründerin sowie künstlerische Leiterin der G.A.S-station, Tankstelle für Kunst und Impuls, in Berlin, deren Projektlinie mit Auszeichnungen für 'herausragende innovative und originäre Projekt- und Kunstinitiativen' von der Stadt Berlin honoriert wurde. Sie lebt in Wien und pendelt zwischen Wien und Berlin.

"Emotionen, Denkvorgänge und Wahrnehmungsmuster mit all ihren Widersprüchlichkeiten im menschlichen Sein sind meist Thema meiner Arbeiten. Hauptsächlich geht es mir darum, gesellschaftliche und kulturell bedingte Grenzsetzungen und menschliche Denkkonventionen zu untersuchen und zu hinterfragen."

Elisa Asenbaum is an author, artist and curator. She studied at the University of Applied Arts Vienna. Her works build bridges between literature, art and performance. She writes novels and poems, short stories, art-theoretical texts and develops literary reading, visual poetry formats. Elisa Asenbaum has also initiated and supported projects at the interface between art, literature and science since 2008. She is co-founder as well as artistic director of G.A.S-station, Tankstelle für Kunst und Impuls, in Berlin, whose project line has been honoured with awards for 'outstanding innovative and original project and art initiatives' by the city of Berlin. She lives in Vienna and commutes between Vienna and Berlin.

"Emotions, thought processes and patterns of perception with all their contratriness in human existence are the main theme of my work. I am keenly interested in investigating socially and culturally determined boundaries and human thinking conventions."


Publikationen

2022 AUGUSTINAself, First English edition 2022 by Passagen Verlag,
English translation by David Ender

2016 AUGUSTINAselbst. Eine Erzählung mit kontextuellen Spuren im Netz
Passagen Verlag Literatur

Anthologien

2022 Jahrbuch Lyrik (Hg.) AG Literatur
        EDITIONARTSCIENCE
2020 OFFENE LITERATUR, Lyrik der Gegenwart 96
        edition art science, (Hg.) AG Literatur
2020 Sagen RELOADED
        Czernin Verlag (Hg.) Thomas Ballhausen, Sophie Reyer
2019 Notfall: Covid-19. Texte zu und in der Pandemie
        Löcker Verlag (Hg.) Reinhart Hosch/ Helmuth A. Niederle
2018 Undicht – Dichtung – Dichdung
        PEN, (Hg.) Reinhart Hosch/ Harald Kollegger/ Helmuth A. Niederle
2018 Saure Äpfel, harte Nüsse, weiche Birnen
        PEN, (Hg.) Reinhart Hosch/ Harald Kollegger/ Helmuth A. Niederle
2017 FUNKHAUS, IG Autorinnen Autoren
        (Hg.) Gerhard Ruiss/ Ulrike Stecher Autorensolidarität
        anlässlich des 50. Geburtstags von Ö1

im Rahmen der G.A.S-station, Tankstelle für Kunst und Impuls:
(www.2gas-station.net)

2021 Die KUNST ist ToT ∞
2020 11 Jahre kunsT und impulS. G.A.S-station Berlin
        +Zwischen Freiheit und Diktatur | die Wand
2018 Schein und Spiegelung, ein Relationspositionsprojekt
2015 Augustina träumt in progressius/ Literatur inspiriert Kunst
2013 Die Perfektheit und das Fehler
2012 NICHTS. Nichts ist schöner!
2011 Keine Z E I T. Zeitphänomene. Phänomene der Zeit.
2010 Das DING. Objekt und/oder Individuum
2009 CHAOS. Das Chaos ist immer und überall.
2008 eMOTION. Bewegung und Emotion